Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

CC05-20.21 WiMi (m/w/d) zur Weiterbildung im Schwerpunkt Forensische Psychiatrie

15.09.2021Ärztlicher DienstBerufserfahrene

Bewerbungsfrist 08.10.2021

Institut für Forensische Psychiatrie — CVK

Sie befinden sich hier:

Unternehmensbeschreibung

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine gemeinsame Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in Forschung, Lehre und Krankenversorgung inne. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.

Stellenbeschreibung

Einsatzgebiet

Der Einsatz erfolgt zum Erwerb der Schwerpunktbezeichnung "Forensische Psychiatrie".
Das Institut für Forensische Psychiatrie befasst sich in Forschung und Lehre mit den Zusammenhängen zwischen psychischen Störungen und Straffälligkeit sowie mit der Behandlung psychisch gestörter Rechtsbrecher. Es betreibt für das Land Berlin die Forensisch-Therapeutische Ambulanz, in der ehemalige Strafgefangene (nach Sozialtherapie) und entlassene Maßregelpatienten sozialtherapeutisch und psychiatrisch weiterbetreut werden. Im Rahmen der Weiterbildung besteht eine Rotationsmöglichkeit in die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Justizvollzugskrankenhauses in der JVA Plötzensee. Weitere Informationen unter www.forensik-berlin.de

Aufgabengebiet

  • Erstellung von forensisch-psychiatrischen Gutachten
  • Beteiligung an wissenschaftlichen Forschungsprojekten
  • Beteiligung an der Lehre

Voraussetzungen

  • Approbation als Arzt:in für fortgeschrittene oder abgeschlossene Weiterbildung zur Facharzt:in für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Erste Erfahrungen in der Erstellung von wissenschaftlichen Gutachten wünschenswert
  • Hohe Motivation zur persönlichen und wissenschaftlichen Weiterentwicklung
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Zeitliche und örtliche Flexibilität
  • Einsatzbereitschaft und hohes Verantwortungsbewusstsein
  • Freundliches, sicheres und rollenorientiertes Auftreten
  • Im Rahmen der Weiterbildung besteht die Möglichkeit zur Rotation in die Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie des Justizvollzugskrankenhauses. Die Möglichkeit zur Promotion bzw. Habilitation ist gegeben.
  • Zudem können Sie als wissenschaftl. Mitarbeiter:innen gemäß §110 (4), Satz 3 BerlHG eine angemessene Zeit innerhalb der Arbeitszeit für die eigene wissenschaftliche Weiterqualifikation nutzen.

Arbeitsbedingungen & Leistungen

Einstellungstermin

ab sofort

Beschäftigungsdauer

4 Jahre gemäß WBO

Arbeitszeit

42,00 Wochenstunden

Vergütung

Ä1/Ä2 gem. Tarifvertrag: TV-ÄrztInnen Charité Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Hier finden Sie unsere Tarifverträge www.charite.de/karriere/

Organisatorisches

Zusatzinformationen

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Die Charité strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Führungspositionen an und fordert Frauen daher nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Bei der Einstellung wird ein polizeiliches Führungszeugnis, teilweise ein erweitertes Führungszeugnis verlangt. Die Bewerbungsunterlagen können leider nur dann zurückgeschickt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist. Eventuell anfallende Reisekosten können nicht erstattet werden.

Datenschutzhinweis

Die Charité weist darauf hin, dass im Rahmen und zu Zwecken des Bewerbungsverfahrens an verschiedenen Stellen in der Charité (z.B. Fachbereich, Personalvertretung, Personalabteilung) personenbezogene Daten gespeichert und verarbeitet werden. Weiterhin können die Daten innerhalb des Konzerns sowie an Stellen außerhalb (z.B. Behörden) zur Wahrung berechtigter Interessen übermittelt bzw. verarbeitet werden. Mit Ihrer Bewerbung stimmen Sie unseren Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen für Bewerbungsverfahren, die Sie hier finden, zu.

Kennziffer

CC05-20.21

Bewerbungsfrist

08.10.2021

Bewerbungsanschrift

Bitte senden Sie sämtliche Bewerbungsunterlagen, wie z.B.
Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden usw. unter
Angabe der Kennziffer an folgende Bewerberadresse:

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Herr Univ.-Prof. Dr. Norbert Konrad
Institut für Forensische Psychiatrie
Oranienburger Straße 285
13437 Berlin

E-Mailadresse zum Einsenden der Bewerbungsunterlagen: norbert.konrad@charite.de

Ansprechpartner für Nachfragen

Herr Univ.-Prof. Dr. Norbert Konrad
Telefon: 030 450525802
E-Mail: norbert.konrad@charite.de

Arbeiten an der Charité


Zurück zur Übersicht